Podcast: Was Kleidung (nicht) über Religion und Gender erzählt

Ein Sakko, enge Jeans, Sneakers oder ein Talar – Kleidung sendet Botschaften. Doch diese Botschaften sind nicht (mehr) eindeutig. Wer ein Kreuz um den Hals trägt, ist deshalb nicht unbedingt Christin. Und im Mini-Jupe kann eine stecken, die sehr wertekonservativ lebt. Kann man Mode und (religiöse) Kleidung überhaupt noch lesen? Wenn ja, wie? Was bedeutet es, wenn ein Superstar sich in typischen Frauenkleidern für die Vogue fotografieren lässt? Und steckt in einer Kutte immer ein Hochreligiöser? Gregor Emmenegger und Elke Pahud de Mortanges befassen sich beide aus theologischer Perspektive mit Dresscodes und Selbstinszenierung. Im Gespräch loten sie aus, was Mode über Menschen verrät.

Hier geht es zum Podcast von SRF.