Sternstunde Religion: Gott schmecken

Essen wird heute mit grosser Inbrunst betrieben. Kochbücher füllen Regale; komplexe Auswahlkriterien und Glaubenssätze prägen den Einkauf und die Zubereitung. Hat das Essen eine religiöse Dimension bekommen, die Menschen verbindet, aber auch trennt? Kann man Gott schmecken?

Welche Bedeutung hat das Essen im Leben? Manchmal muss es schnell und einfach gehen. Manchmal erfordert die Zubereitung einer Mahlzeit unglaubliche Aufmerksamkeit und die Einhaltung strengster Regeln und Rituale. Manchmal sind Küche und Esstisch ein Kampfplatz um das richtige und falsche Nahrungsmittel. Essen verbindet, aber es trennt uns auch. Es soll nicht bloss unser Grundbedürfnis stillen, sondern weckt einen spirituellen, emotionalen Hunger, wofür einst die Religionen zuständig waren. Die Bioköchin Vreni Giger und der Food-Publizist Christian Seiler sind zu Gast bei Moderator Ahmad Milad Karimi.

Der SRF-Beitrag von Sternstunde Religion findet sich hier.